Osteopathie


„Leben bedeutet Bewegung, wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit.“ (Dr. Still)

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, entwickelt durch den amerikanischen Arzt Dr. Still. Der Osteopath befasst sich bis ins Kleinste mit Fehlfunktionen und Strukturveränderungen am Bewegungsapparat, den inneren Organen und am Gefäß- und Nervensystem.

Die 4 großen Teilgebiete der Osteopathie sind:
  • Die strukturelle Osteopathie (Behandlung des Bewegungsapparates)
  • Die viszerale Osteopathie (Behandlung der inneren Organe)
  • Die cranio-sakrale Osteopathie (Behandlung im Schädelbereich)
  • Die fasziale Osteopathie (Behandlungen der Körperfaszien)

  • Die osteopathische Behandlung zielt darauf ab, das ursächliche Problem zu erkennen und durch minimale und sanfte Impulse zu beheben. Der Osteopath kann durch geschultes Ertasten der Gewebestrukturen, Veränderungen der Gewebequalität und der Gewebemobilität aufspüren.

    Einsatzgebiete der Osteopathie bei Hunden und Katzen:
  • Lahmheiten & Bewegungseinschränkungen
  • Akute & chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfall)
  • Schmerzzustände & Schonhaltungen
  • Verhaltensauffälligkeiten (Aggressivität, Traurigkeit)
  • osteopathie1osteopathie2